Freitag, 15. Oktober 2010

....so...aber jetzt geht es ins Wochenende!

Heute ist der Artikel über Henry in die Tageszeitung gekommen.
Wenn Ihr mögt, könnt Ihr ja genau hier noch einen Kommentar zu dieser Geschichte hinterlassen....dann lesen...hören es noch mehr Menschen, was dem Kater....und er ist KEIN Einzelfall...passiert ist! Anscheinend rennen überall so Wahnsinnige herum...leider.

Link der Tageszeitung-----> Westfälischer Anzeiger



Ich wünsche Euch dennoch ein schönes Herbstwochenende...!

 

Kommentare:

  1. hallo
    ich habe deinen bericht (und den in der zeitung) mit erschütterung gelesen. ich kann so etwas weder verstehen noch nach vollziehen. welcher (mensch?!) kann so etwas nur tun? ich bin über solche geschehnisse immer fassungslos. ich hoffe (und wünsche euch) das ihr hinweise bekommt und auch etwas erreichen könnt. fühl dich mal lieb gedrückt!
    di ;0)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Alexandra,
    ich kann nur nochmal sagen, wie leid mir das tut! Hoffentlich wird diese brutale Tat aufgeklärt und so vielleicht andere Tiere vor diesem Schicksal bewahrt!

    Alles Liebe für Euch
    Conny

    AntwortenLöschen
  3. Mensch das ist ja grausam, wie kann man so etwas nur tun.
    Ich verstehe es einfach nicht wie Menschen Tiere so behandeln und quälen können, da fehlen mir echt die Worte.
    Ich hoffe das es gelingt diesen Tierquäler zu erwischen damit es anderen armen Wesen nicht genau so ergeht.

    Lieben Gruß Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Alex,

    ich bin noch immer sprachlos & sehr erschüttert über diese Wahre Geschichte !

    Unglaublich zu was einige Menschen fähig sind & mit was für einer "Selbstverständlichkeit" sie meinen über Tiere "herrschen" zu können.

    Ich hoffe ganz ganz doll, das solchen Untätern das Handwerk gelegt wird (was grundsätzlich leider nicht möglich sein wird...)und sie hart bestraft werden !!

    Leider ist es ein großes Problem, das Tiere in unserem Rechtssystem weitestgehend als "Sache" gesehen werden - somit sprechen wir dann also von "Sachbeschädigung"!???

    ich drück dich !!!
    herzliche Grüße
    Nina

    ...und jetzt lese ich sofort erstmal den Artikel !!!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Alex,

    ein SCHÖNES Wochenende - trotz allem....:-(

    lg Annette

    AntwortenLöschen
  6. ...ich kann es einfach nicht verstehen, welche Beweggründe jemand hat soetwas einem Lebewesen anzutun. Da hat man schon Angst wenn man einen Freigänger hat, dass ihm auf Grund von Straßenverkehr etc. etwas zustoßen könnte und dann gibt es auch noch tatsächlich absolut "irre" Menschen, die als solche gar nicht tituliert werden dürften denn sowas ist einfach nicht menschenwürdig ...ich hoffe deine Kleinen kommen schnell und unbeschadet drüber hinweg. liebe Grüße von Tanja und Katze Lilli

    AntwortenLöschen
  7. Bin total geschockt und wirklich sprachlos, wie kann man nur so etwas einem Tier antuen!!???? Es ist erschreckend wozu Menschen wirklich faehig sind und noch erschreckender was in deren Koepfen vorzugehen scheint, meines Erachtens gehoeren solche Menschen hinter Schloss und Riegel, damit weitere Tiere oder auch Menschen verschont bleiben! Es tut mir unendlich leid fuer Euch, solch eine Erfahrung und Verlust wuenscht man wirlich keinem.
    Ganz liebe Gruesse
    Maren

    AntwortenLöschen
  8. auch ich hab grad den Bericht gelesen und habe fast Tränen in den Augen, da bei mir 2 kleine Katzenlords leben...wieder einmal eine Bestätigung, dass man die Tiere lieber drinnen lassen sollte, wenn man nicht möchte, dass ihnen etwas widerfährt! Ich kann Menschen, die Tiere zum Spaß quälen nicht verstehen und fühle absult mit dir/euch ! Unser aufrichtiges Beileid !!!

    Ich wünsche dir viel Erfolg beim Stellen des miesen ****** ....

    Liebe Grüße, Viktoria

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin sprachlos ...

    ... hab nen dicken Klos im Hals.


    Machtlos ... weil genau vor unserer Tür Nachbarskinder ein ca. 6 Wochen altes Kätzchen als Spielzeug benutzen und die Eltern der Kinder meinen ich solle mich nich so haben ... wär doch BLOS ne Katze. Welche Beschimpfungen über mich dabei ausgesprochen wurden erwähne ich mal lieber nicht.

    Den Tränen nahe ... aber trotzdem Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
  10. ich habe deinen Post gerade gelesen und bin echt fertig. Vor 3 Jahren wurde meine Katze Molly (18 Jahre und kerngesund) vo unserem Nachbarn mit der Gartenharke geschlagen. Sie hatte schwere innere Verletzungen und nach ein paar schrecklichen Tagen mussten wir sie einschläfern lassen. Wir wußten zunächsten nicht, woher die Wunden kamen.
    Als ein paar Monate später mit beiden Katzen des anderen Nachbarn das Selbe passiert, ging uns erst ein Licht auf... Leider konnten wir ihm nichts nachweisen...

    wenn ich deine Zeilen lesen, kocht die Wut in mir wieder richtig auf...

    Ich schick dir starke Nerven und viele liebe Grüße!
    Kathrin

    AntwortenLöschen